Lehren kann man lernen
© WERRI BINDFAEDELE Design 2017

Organisation

Ein Seminar auf Hochtouren ist eine gut geölte Maschine. Viele Mechanismen, Funktionen und Hände müssen ineinandergreifen, damit die Prozesse reibungslos ablaufen und die Ergebnisse stimmen.

Seminarleitung

Leiterin des Studienseminars ist Frau OStD‘ Bettina Krause. Ihr Stellvertreter ist Herr StD Stefan Stuckmann. Leiter der Außenstelle ist Herr OStR Lars Sindel.
Studienseminar-Oldenburg.de
Bettina Krause, OStD‘ Seminarleiterin
Lars Sindel, OStR Leiter der Außenstelle Vechta

Unsere Verwaltungsbüros

In allen kleineren und größeren Nöten helfen Ihnen unsere freundlichen Kolleginnen aus der Verwaltung zuerst weiter: Frau Schultz, Frau Grujic, Frau Jochens und Frau Wenke-Spoede, sowie, in der Außenstelle Vechta, Frau Brockhaus.
Frau Schultz Verwaltungsbüro Oldenburg
Frau Wenke-Spoede Verwaltungsbüro Oldenburg

Prozesse

„Organisation“ bedeutet ein Doppeltes: Es bezeichnet die Einheit, die Institution „Seminar“ mit seinen ziemlich konstanten Strukturen - in unserem Fall sind das soeben stolze 125 Jahre. „Organisation“ bezeichnet aber auch den Prozess des Organisierens: Die Abläufe, das Zusammenspiel der Menschen, die Gestaltung von Zeitplänen und Terminen, das ganze Herausbilden eines halbwegs gemeinsamen Erziehungs- und Fachverständnisses. Es umfasst auch, dass jeder einzelne von Ihnen, von uns ständig seinen Weg neu abstimmen und bestimmen muss, seinen Alltag organisieren, die Erfordernisse von Schule, Seminar und Familie aufeinander abstimmen, die Abgabe- Zeiten für wichtige Arbeiten setzen und einhalten. Diesen ganz wichtigen Bereich der Ausbildung und Selbstausbildung nennen wir „Selbst-Organisation“: Sie ist eine der zentralen Voraussetzungen erfolgreichen Arbeitens.

Gesprächskreis

Das zentrale Instrument unserer Arbeit ist das Gespräch: In der Beratung, in der Ausbildung, in unzähligen Sitzungen. Damit es auch kontinuierlich ein Gespräch über diese Arbeit gibt, hat sich der Gesprächskreis gegründet. Er ist derzeit bei „Nr. 63“ angekommen. Näheres demnächst.

Beratungskonzept

Näheres demnächst

Seminarentwicklung

Näheres demnächst

Gesundheitsmanagement

Gesundheit ist ein Geschenk – ein keineswegs selbstverständliches. Sie ist aber auch eine kostbare Leihgabe, die erhalten und gepflegt werden will. Manche versuchen sie vor dem zu starken Zugriff durch die Arbeitswelt zu schützen. Andere suchen den Ausgleich, „Work-Life-Balance“ genannt. Für noch andere sind gerade berufliche Herausforderung und Erfüllung ein Gesundbrunnen. Es ist auch eine Sache der aktiven Wahrnehmung. Wie sich Beruf und Gesundheit zueinander verhalten, können wir letztlich nicht bestimmen, aber stark beeinflussen. In unserem Seminar können Sie einiges darüber lernen.

Personalräte

Zu den Spezialitäten des Studienseminars gehört, dass es gleich zwei Personalräte gibt: Einen für die Fach- und Seminarleiter und einen für die Referendarinnen und Referendare. Beide stehen in enger Verbindung. Demnächst mehr darüber.

Steuergruppe: Ausbildung lässt sich gestalten!

„Wie lassen sich die Qualitätskriterien für Unterricht verständlicher vermitteln?“ „Wem teile ich meine gute Idee zur Verbesserung zum Start des Referendariats mit?“ „Wo kann ich mich bei der Entwicklung eines Medienkonzepts einbringen?“ Die Steuergruppe steht allen im Seminar tätigen Ausbildern und Referendaren für solche Fragen offen. Sie versteht sich als Plattform für den freien Austausch von Gedanken, Anregungen und Initiativen, die die Weiterentwicklung des Studienseminars im Blick haben. Wir reflektieren hier die im Studienseminar ablaufenden Arbeitsprozesse und finden uns ein, um konkrete Ideen aufzunehmen und auszutauschen. Dadurch findet in der Steuergruppe zugleich eine grundlegende Verständigung über die Ziele und Werte von Ausbildung statt. Unsere Aufgabe ist es auch, innerhalb dieser Prozesse zu koordinieren. Auf der Basis einer selbst konzipierten Gesamtevaluation ermöglichte die Steuergruppe in den vergangenen Jahren zahlreiche Impulse zur Seminarentwicklung, zum Beispiel eine Vorlage, welche bei Unterrichtsbesuchen die Rückmeldungen transparent dokumentiert. Aktuell arbeitet eine aus Referendarinnen und Referendaren sowie Ausbilderinnen und Ausbildern bestehende Arbeitsgemeinschaft der Steuergruppe an der Evaluation psychosozialer Belastungen im Referendariat. Die Steuergruppe trifft sich an jedem dritten Mittwoch eines Monats von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr. - Sprecher der Steuergruppe ist Herr Sindel.

Förderkreis

Wichtig ist der Förderkreis. Einerseits des Geldes wegen: Über das Ausbildungsgeschehen hinaus gibt es eine ganze Reihe von Anliegen, sei es ein Festakt zum Jubiläum oder ein Publikationsprojekt, eine Festschrift etwa, die die Identität und die besondere Kultur des Seminars ausmachen. Und so etwas kostet. Andererseits aber auch, weil so ein Förderkreis Zusammenhalt schafft, Zusammengehörigkeit und irgendwann so etwas wie Tradition. Näheres demnächst.
Frau Jochens Verwaltungsbüro Oldenburg
Frau Brockhaus Verwaltungsbüro der Außenstelle Vechta
Stefan Stuckmann, StD Ständiger Vertreter der Seminarleiterin
Lehren kann man lernen
© WERRI BINDFAEDELE Design 2017

Organisation

Ein Seminar auf Hochtouren ist eine gut geölte Maschine. Viele Mechanismen, Funktionen und Hände müssen ineinandergreifen, damit die Prozesse reibungslos ablaufen und die Ergebnisse stimmen.

Seminarleitung

Leiterin des Studienseminars ist Frau OStD‘ Bettina Krause. Ihr Stellvertreter ist Herr StD Stefan Stuckmann. Leiter der Außenstelle ist Herr OStR Lars Sindel.
Studienseminar-Oldenburg.de

Unsere Verwaltungsbüros

In allen kleineren und größeren Nöten helfen Ihnen unsere freundlichen Kolleginnen aus der Verwaltung zuerst weiter: Frau Schultz, Frau Grujic und Frau Jochens, Frau Wenke-Spoede; sowie, in der Außenstelle Vechta, Frau Brockhaus.

Prozesse

„Organisation“ bedeutet ein Doppeltes: Es bezeichnet die Einheit, die Institution „Seminar“ mit seinen ziemlich konstanten Strukturen - in unserem Fall sind das soeben stolze 125 Jahre. „Organisation“ bezeichnet aber auch den Prozess des Organisierens: Die Abläufe, das Zusammenspiel der Menschen, die Gestaltung von Zeitplänen und Terminen, das ganze Herausbilden eines halbwegs gemeinsamen Erziehungs- und Fachverständnisses. Es umfasst auch, dass jeder einzelne von Ihnen, von uns ständig seinen Weg neu abstimmen und bestimmen muss, seinen Alltag organisieren, die Erfordernisse von Schule, Seminar und Familie aufeinander abstimmen, die Abgabe-Zeiten für wichtige Arbeiten setzen und einhalten. Diesen ganz wichtigen Bereich der Ausbildung und Selbstausbildung nennen wir „Selbst-Organisation“: Sie ist eine der zentralen Voraussetzungen erfolgreichen Arbeitens.

Gesprächskreis

Das zentrale Instrument unserer Arbeit ist das Gespräch: In der Beratung, in der Ausbildung, in unzähligen Sitzungen. Damit es auch kontinuierlich ein Gespräch über diese Arbeit gibt, hat sich der Gesprächskreis gegründet. Er ist derzeit bei „Nr. 63“ angekommen. Näheres demnächst.

Beratungskonzept

Näheres demnächst

Seminarentwicklung

Näheres demnächst

Gesundheitsmanagement

Gesundheit ist ein Geschenk – ein keineswegs selbstverständliches. Sie ist aber auch eine kostbare Leihgabe, die erhalten und gepflegt werden will. Manche versuchen sie vor dem zu starken Zugriff durch die Arbeitswelt zu schützen. Andere suchen den Ausgleich, „Work- Life-Balance“ genannt. Für noch andere sind gerade berufliche Herausforderung und Erfüllung ein Gesundbrunnen. Es ist auch eine Sache der aktiven Wahrnehmung. Wie sich Beruf und Gesundheit zueinander verhalten, können wir letztlich nicht bestimmen, aber stark beeinflussen. In unserem Seminar können Sie einiges darüber lernen.

Personalräte

Zu den Spezialitäten des Studienseminars gehört, dass es gleich zwei Personalräte gibt: Einen für die Fach- und Seminarleiter und einen für die Referendarinnen und Referendare. Beide stehen in enger Verbindung. Demnächst mehr darüber.

Steuergruppe: Ausbildung lässt sich

gestalten!

„Wie lassen sich die Qualitätskriterien für Unterricht verständlicher vermitteln?“ „Wem teile ich meine gute Idee zur Verbesserung zum Start des Referendariats mit?“ „Wo kann ich mich bei der Entwicklung eines Medienkonzepts einbringen?“ Die Steuergruppe steht allen im Seminar tätigen Ausbildern und Referendaren für solche Fragen offen. Sie versteht sich als Plattform für den freien Austausch von Gedanken, Anregungen und Initiativen, die die Weiterentwicklung des Studienseminars im Blick haben. Wir reflektieren hier die im Studienseminar ablaufenden Arbeitsprozesse und finden uns ein, um konkrete Ideen aufzunehmen und auszutauschen. Dadurch findet in der Steuergruppe zugleich eine grundlegende Verständigung über die Ziele und Werte von Ausbildung statt. Unsere Aufgabe ist es auch, innerhalb dieser Prozesse zu koordinieren. Auf der Basis einer selbst konzipierten Gesamtevaluation ermöglichte die Steuergruppe in den vergangenen Jahren zahlreiche Impulse zur Seminarentwicklung, zum Beispiel eine Vorlage, welche bei Unterrichtsbesuchen die Rückmeldungen transparent dokumentiert. Aktuell arbeitet eine aus Referendarinnen und Referendaren sowie Ausbilderinnen und Ausbildern bestehende Arbeitsgemeinschaft der Steuergruppe an der Evaluation psychosozialer Belastungen im Referendariat. Die Steuergruppe trifft sich an jedem dritten Mittwoch eines Monats von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr. - Sprecher der Steuergruppe ist Herr Sindel.

Förderkreis

Wichtig ist der Förderkreis. Einerseits des Geldes wegen: Über das Ausbildungsgeschehen hinaus gibt es eine ganze Reihe von Anliegen, sei es ein Festakt zum Jubiläum oder ein Publikationsprojekt, eine Festschrift etwa, die die Identität und die besondere Kultur des Seminars ausmachen. Und so etwas kostet. Andererseits aber auch, weil so ein Förderkreis Zusammenhalt schafft, Zusammengehörigkeit und irgendwann so etwas wie Tradition. Näheres demnächst.
Frau Krause, Herr Stuckmann, Herr Sindel
Frau Schultz, Frau Wenke- Spoede, Frau Brockhaus, Frau Grujic, Frau Jochens