Lehren kann man lernen
© WERRI BINDFAEDELE Design 2017

Sport

Ein gemeinsames Anliegen

Schön, dass Sie bei uns reinschauen! Wir sind die Sportler, oder an dieser Stelle dann doch etwas genauer, die Sportpädagogen am Studienseminar Oldenburg/ Vechta. Schließlich versteckt sich ja gerade hinter diesem Unterschied die anspruchsvolle Aufgabe, die unseren Beruf als Sportlehrkraft ausmacht. Wir wollen die Sache, die uns selbst so begeistert, an junge Menschen herantragen und dafür nutzen, sie in einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Vielleicht gelingt es dabei sogar, Begeisterung zu wecken – das wäre prima! In der ersten Phase Ihrer Ausbildung haben Sie sich intensiv auf diese Aufgabe vorbereitet und sich neben Sachkenntnis auch ein methodisches Handwerkzeug erarbeitet. In der zweiten Phase geht es nun vor allem darum, dieses Rüstzeug in der Unterrichtspraxis so einzusetzen und ggf. zu erweitern, dass Ihre Schülerinnen und Schüler davon profitieren. Und hieraus entsteht die gewaltige – sehr reizvolle – Herausforderung des Lehrens, weil nun Menschen in ihrer Vielfalt und Individualität als Lerner zu berücksichtigen sind.#Das Lehren, also die Vermittlung zwischen Mensch und Sache, bildet daher den Schwerpunkt der zweiten Phase. Sie übernehmen Verantwortung in vielerlei Hinsicht, nämlich für die Ihnen anvertrauten Menschen, für Ihren Unterricht sowie für sich selbst und Ihre berufliche Entwicklung. Hier setzen unsere Ausbildungs- und Beratungsangebote an, um Ihnen Gelegenheit zu geben, sich als (Sport- )LehrerIn in der Unterrichtspraxis zu erproben und vor dem Hintergrund von Theorien in Ihrer Professionalität weiterzuentwickeln. MEHR PDF: Fachcurriculum Sport Sport: Webtext komplett

Ihre Fachleiterin und Fachleiter im Fach Sport

Andreas Hanke, StD Gymnasium Eversten Oldenburg Christina Stindl, StR‘ Graf-Anton-Günther-Schule Oldenburg Bodo Kevenhörster, StR Gymnasium Antonianum Vechta (Außenstelle Vechta)
Studienseminar-Oldenburg.de
Foto: Andreas Hanke
Lehren kann man lernen
© WERRI BINDFAEDELE Design 2017

Sport

Ein gemeinsames Anliegen

Schön, dass Sie bei uns reinschauen! Wir sind die Sportler, oder an dieser Stelle dann doch etwas genauer, die Sportpädagogen am Studienseminar Oldenburg/ Vechta. Schließlich versteckt sich ja gerade hinter diesem Unterschied die anspruchsvolle Aufgabe, die unseren Beruf als Sportlehrkraft ausmacht. Wir wollen die Sache, die uns selbst so begeistert, an junge Menschen herantragen und dafür nutzen, sie in einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Vielleicht gelingt es dabei sogar, Begeisterung zu wecken – das wäre prima! In der ersten Phase Ihrer Ausbildung haben Sie sich intensiv auf diese Aufgabe vorbereitet und sich neben Sachkenntnis auch ein methodisches Handwerkzeug erarbeitet. In der zweiten Phase geht es nun vor allem darum, dieses Rüstzeug in der Unterrichtspraxis so einzusetzen und ggf. zu erweitern, dass Ihre Schülerinnen und Schüler davon profitieren. Und hieraus entsteht die gewaltige – sehr reizvolle – Herausforderung des Lehrens, weil nun Menschen in ihrer Vielfalt und Individualität als Lerner zu berücksichtigen sind.#Das Lehren, also die Vermittlung zwischen Mensch und Sache, bildet daher den Schwerpunkt der zweiten Phase. Sie übernehmen Verantwortung in vielerlei Hinsicht, nämlich für die Ihnen anvertrauten Menschen, für Ihren Unterricht sowie für sich selbst und Ihre berufliche Entwicklung. Hier setzen unsere Ausbildungs- und Beratungsangebote an, um Ihnen Gelegenheit zu geben, sich als (Sport- )LehrerIn in der Unterrichtspraxis zu erproben und vor dem Hintergrund von Theorien in Ihrer Professionalität weiterzuentwickeln. MEHR PDF: Fachcurriculum Sport Sport: Webtext komplett

Ihre Fachleiterin und Fachleiter im

Fach Sport

Andreas Hanke, StD Gymnasium Eversten Oldenburg Christina Stindl, StR‘ Graf-Anton-Günther-Schule Oldenburg Bodo Kevenhörster, StR Gymnasium Antonianum Vechta (Außenstelle Vechta)
Studienseminar-Oldenburg.de
Foto: Andreas Hanke